+49 89 7932388 info@2bi-solutions.de

In der heutigen Welt ist es eigentlich eine Grundvoraussetzung geworden, Daten elektronisch und automatisch übertragen zu können. Für viele Unternehmen und Lieferanten kann das, gerade in der Zusammenarbeit mit großen Unternehmen, zu einem Problem werden. Denn Unternehmen, die bereits mit elektronischem Datenaustausch arbeiten, erwarten dies oft auch von den Lieferanten und Geschäftspartnern. Wer hier nicht liefern kann, der verpasst häufig Geschäftsmöglichkeiten oder arbeitet nicht so effizient, wie er könnte und verliert Zeit und Geld.

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen deshalb zeigen, welche Möglichkeiten Sie haben, EDI in Ihrem Unternehmen zu nutzen und wie 2BI Solutions Sie dabei unterstützen kann.

Egal ob Lieferscheine, Bestellungen oder Katalogdaten. Electronic Data Interchange (EDI) ist die branchenübergreifende Lösung für die Automatisierung des Business-to-Business-Datenaustauschs zwischen Unternehmen. Nach Untersuchungen von Supply Chain Insights, die in dem Bericht “EDI: Workhorse of the Value Chain” vorgestellt wurden, kann eine umfassende Einführung von EDI, die zu einer völlig automatisierten Auftragsabwicklung führen kann, den Zyklus von der Bestellung bis zum Versand eines Produktes bei Einzelhändlern beispielsweise um 50 % verringern.

Nicht zuletzt deshalb ist EDI für viele Unternehmen zur Grundvoraussetzung geworden. Dabei entsteht allerdings die Frage nach der besten Lösung, denn unterschiedliche Geschäftspartner erwarten häufig die Anlieferung von EDI Daten in unterschiedlichen Standards oder über unterschiedliche Schnittstellen. Lieferanten und Unternehmen müssen sich also überlegen, welche EDI-Lösung für sie am besten geeignet ist, um diese Anforderungen abzudecken, da kaum ein System “allumfassend” ist. Trotz der Standardisierung ist EDI leider keine Einheitslösung, zumal viele Unternehmen ihre eigenen, einzigartigen Verarbeitungsregeln nutzen.

Für diejenigen, die sich zum ersten Mal mit EDI beschäftigen und nun entscheiden müssen, welche Lösung am besten geeignet ist, oder für diejenigen, die eine Umstellung auf ein neues System erwägen, haben wir hier die wichtigsten Punkte zur Wahl eines passenden EDI-Systems zusammengetragen.

Managed Services oder In-House EDI?

Eine der wichtigsten Fragen: entscheide ich mich für eine interne EDI Lösung oder einen EDI Dienstleister?
Eine der wichtigsten Fragen: entscheide ich mich für eine interne EDI Lösung oder einen EDI Dienstleister?

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, ob eine In-House EDI Lösung für Sie geeignet ist, oder ob Sie auf das Fachwissen eines EDI Dienstleister zurückgreifen wollen.

Letztendlich geht es natürlich darum die Lösung zu wählen, die Ihre Gesamtkosten (Zeit und Geld) am meisten senkt und gleichzeitig die größte Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse und Produktivität verspricht. Um zu entscheiden, welcher Ansatz für Sie am besten geeignet ist, wollen wir uns die Unterschiede zwischen den beiden Optionen ansehen:

Ein guter EDI Dienstleister koordiniert all Bereiche Ihres elektronischen Datenaustauschs und übernimmt die Verantwortung für die Bereitstellung aller wichtigen Komponenten, die für EDI erforderlich sind, einschließlich der Übersetzungshardware/-software, der Verwaltung, der IT und des technischen Supports.

Elemente wie Netzwerkausrüstung, Server, Betriebssysteme, Lizenzen, Wartungsverträge und das Personal für deren Wartung sind im verwalteten EDI-Dienstleistungsmodell enthalten.

In einer Do-it-yourself-Umgebung ist Ihr Unternehmen für die Verwaltung all dieser Komponenten selbst verantwortlich – Software, Hardware, Personal und Verwaltung eines IT-Dienstes. Es ist wichtig abzuwägen, ob Ihr Unternehmen über die Zeit, das Geld und die personellen Ressourcen verfügt, die erforderlich sind, um EDI zu einem effektiven Teil Ihrer Geschäftsabläufe zu machen, oder ob es sinnvoller ist, diese Dienstleistungen an einen kompetenten Partner auszulagern. 

Wenn Ihr Unternehmen beschließt, diese Dienstleistungen intern zu verwalten, ist es für die Bereitstellung der Software verantwortlich, die für den Austausch von EDI-Dokumenten mit Ihren Handelspartnern benötigt wird. Und obwohl EDI eine auf Standards basierende Lösung ist, ist es fast sicher, dass die Dokumente für jeden Handelspartner etwas anders sind, da die Prozesse von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sind.

Ein Full-Service-Provider ermöglicht es einem Unternehmen, Ressourcen zu konsolidieren und damit die Effizienz, Genauigkeit, Kompatibilität und Kongruenz zu erhöhen, was letztendlich dem Unternehmen Geld und Zeit spart.

An dieser Stelle soll gesagt sein: In-House EDI Systeme lohnen sich nur für die wenigsten Unternehmen. Meistens ist es deutlich einfacher und auch dauerhaft deutlich kostengünstiger auf einen EDI Dienstleister mit Erfahrung in der jeweiligen Branche zurückzugreifen.

Unterschiede bei EDI Dienstleistern

Doch auch zwischen EDI Dienstleistern gibt es Unterschiede. Nicht jeder Dienstleister hat Erfahrung in der jeweiligen Branche und nicht jeder arbeitet zum gleichen Preis. Hinzu kommt, dass auch nicht jeder Dienstleister Full-Service Lösungen anbietet. Viele Dienstleister bieten Software oder WebEDI Lösungen, die zwar einfach klingen und viel Erleichterung versprechen, häufig aber trotzdem EDI und IT-Sachverständnis erfordern, denn die Anbindung der eigenen ERP Systeme und der LIeferanten benötigt trotzdem IT-Betreuung.

Bei einem EDI Dienstleister wie 2BI Solutions erhalten Sie EDI als Komplettlösung. Mit unserer EDI-Cloud Lösung kümmern wir uns komplett um die Anbindung an Ihre ERP Systeme, sowie die Anbindung all Ihrer Lieferanten. Wir haben Erfahrung mit zahlreichen Schnittstellen und der Anbindung an unterschiedlichste Warenwirtschafts- und Bestellsysteme. Unsere Leistung erhalten Sie dabei zu einem festen Preis und vollkommen ohne Einrichtungsgebühr. Mit nur 50€ pro Monat pro Schnittstelle versenden und konvertieren wir alle Ihre Daten und kümmern uns um einen reibungslosen Ablauf Ihres elektronischen Datenaustauschs.

Wichtig dabei: Sie müssen sich, anders als bei vielen Software-Lösungen, um nichts selber kümmern, haben aufgrund unseres Aktivitätenmonitors aber immer vollen Überblick über Ihre versendeten und empfangenen Daten.

Datenschutz
2BI solutions GmbH, Besitzer: Markus Behrens (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
2BI solutions GmbH, Besitzer: Markus Behrens (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: